Detailsuche

Suchergebnisse 1-4 von insgesamt 4 gefundenen.


Projekt Details
Qualitätssicherung und Bonussystem im Bielefelder Baugebiet Breipohls Hof

Südlich des Teutoburger Waldes entsteht seit dem Jahr 2005 im Bielefelder Stadtbezirk Senne das neue Wohngebiet Breipohls Hof. Der 1. Bauabschnitt mit rund 100 Einfamilien- und Doppelhäusern, mit ca. 70 Wohnen in Mehrfamilienhäusern und einem Altenpflegezentrum (Status Kilmaschutzsiedlung) ist abgeschlossen. Der 2. Bauabschnitt für rund 60 Einfamilien- und Doppelhäuser ist in der Umsetzung.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Bielefeld
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Bielefeld, Bielefelder Beteiligungs- und Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH (BBVG)
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.2.1 Kommunale Energieplanung
1.3.2 Innovative, nachhaltige städtische und ländliche Entwicklung
1.4.1 Prüfung Baugenehmigung und Bauausführung

100 EnergiePlusHäuser für Dortmund

Die Kampagne 100 EnergiePlusHäuser für Dortmund soll animieren ein Effizienzhaus 40 plus zu bauen, dass zusätzlich 1.000 kWh/a mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. Die Kampagne bietet Informationen, Baugrundstücke und kostenlose Qualitätssicherung. Bis 2016 sind über 50 Häuser entstanden.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Dortmund und Partner
Stand: 2017
Handlungsfelder:
1.3.2 Grundeigentümerverbindliche Instrument
6.2.3 Regionale und nationale Behörden
6.3.1 Energieeffizienzprogramme in und mit Wirtschaft, Gewerbe, Industrie, Dienstleistung

Energieeffizient und ökologisch: Der Stadtteil Kronsberg in Hannover

Hohe ökologische Standards realisieren die viel­fältigen Mehr- und Einfamilienhäuser. Sie sind an ein flächendeckendes Nahwärmenetz angeschlossen, energetisch optimiert und Teil einer Gesamtstra­tegie.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Hannover
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: Landeshauptstadt Hannover
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.3.2 Innovative, nachhaltige städtische und ländliche Entwicklung
1.4.1 Prüfung Baugenehmigung und Bauausführung
1.4.2 Beratung zu Energie und Klimaschutz im Bauverfahren

„Solareuro“ - Finanzanreiz zu Solarnutzungen

Die Nutzung privatrechtlicher Anreize zur Förderung energiesparender Bauweisen im Stadtgebiet hat in Ibbenbüren eine Tradition, die in die 90er Jahre zurückreicht. Lokale Erfahrungen in privatrechtlichen Vertragsregelungen mit den Erwerbern städtischer Baugrundstücke veranlassten die Stadt Ibbenbüren, das Instrument von Finanzanreizen in den Kaufverträgen als neues Anreizsystem zu nutzen. Bei Realisierung einer solaren Nutzungsanlage innerhalb des Zeitraumes der vertraglich vereinbarten Bebauungsverpflichtung wird ein Bonus an den Eigentümer des Baugrundstückes gezahlt, wenn die durch Rechnungsbelege nachgewiesenen Installationskosten einer Solaranlage den Bonusbetrag übersteigen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Ibbenbüren
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Ibbenbüren
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.3.1 Grundstückseigentümerverbindliche Instrumente
1.3.2. Innovative, nachhaltige städtische und ländliche Entwicklung
6.5.3 Finanzielle Förderung

Maßnahmenbereiche
1. Entwicklungsplanung, Raumordnung
2. Kommunale Gebäude, Anlagen
3. Versorgung, Entsorgung
4. Mobilität
5. Interne Organisation
6. Kommunikation, Kooperation