Detailsuche

Suchergebnisse 21-30 von insgesamt 33 gefundenen.


Projekt Details
Energiestandards Lörrach: Vom KfW-Effizienzhaus 2010 bis zum Plusenergiegebäude

Die Stadt Lörrach hat für die städtischen Gebäude, für den Verkauf städtischer Baugrundstücke, für Hochbau- und städtebauliche Wettbewerbe sowie für städtebauliche Verträge weitreichende Energiestandards festgelegt.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Lörrach
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Stadt Lörrach
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.2.1 Kommunale Energieplanung
1.3.1 Grundstückseigentümerverbindliche Instrumente
1.4.1 Prüfung Baugenehmigung und Bauausführung

Mit Energie Zukunft gestalten: Der Morbacher Weg zur energieautarken Kommune

Um das Ziel der Energie-Autarkie bis 2020 zu erreichen, setzt Morbach auf eine komplexe Strategie und bezieht lokale Akteure in die Planung und Umsetzung der Maßnahmen ein.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Morbach
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger: Gemeinde Morbach
Stand: 2014
Handlungsfelder:
1.1.1 Klimastrategie auf Stadt-/Gemeindeebene, Energieperspektiven
3.3.2 Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet
6.3.3 Lokale, nachhaltige Wirtschaftsentwicklung

Handlungskonzept zur Klimaanpassung im Landkreis Neumarkt

Mittels eines Handlungskonzeptes zur Anpassung an den Klimawandel verfügen der Landkreis Neumarkt sowie die kreisangehörigen Kommunen über einen Leitfaden für künftige Planungen und Maßnahmenumsetzungen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Neumarkt i.d. OPf
Bundesland: Bayern
Einwohner: > 100.000
Träger: Landkreis Neumarkt i.d. OPf
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.1.4 Evaluation von Klimawandeleffekten
6.2.3 Regionale und nationale Behörden
6.2.4 Universitäten und Forschungseinrichtungen

„Kaltes Nahwärmenetz“ in Nümbrecht

Die Gemeindewerke Nümbrecht (GWN) versorgen das Wohngebiet Sohnius-Weide mit regenerativer Wärme. Hervorzuheben sind ungedämmte Rohrleitungen in Verbindung mit Wärmepumpen, Einbindung einer Solaranlage und Regenwasserzisternen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Nümbrecht
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger: Gemeindewerke Nümbrecht GmbH (GWN)
Stand: 2017.06
Handlungsfelder:
1.2.1 Kommunale Energieplanung
2.2.1 Erneuerbare Energie Wärme
2.2.3 Energieeffizienz Wärme
2.2.5 CO2- und Treibhausgasemissionen

Fahrradförderung in der Stadt Offenburg - eine Erfolgsgeschichte

Radverkehr ist in Offenburg schon seit vielen Jahren ein ganz wichtiges Thema in der Stadtentwicklung und Verkehrsplanung. Übergeordnet geht es darum, eine umweltfreundliche und stadtverträgliche Verkehrsmobilität zu gewährleisten. Aus diesem Grund möchte die Stadt ihren Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Fahrradklima und entsprechende Infrastruktur und Service anbieten.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Offenburg
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Offenburg
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
4.3.2 Radwegenetz, Beschilderung
4.3.3 Abstellanlagen
4.5.2 Beispielhafte Mobilitätsstandards

Preisnachlass und Zuschuss für energetisch hochwertigen Wohnungsbau

Die Stadt fördert private und gewerbliche Bauherren bei der Errichtung von Wohngebäuden durch einen Preisnachlass oder Baukostenzuschuss, vorausgesetzt die energetischen Standards der Gebäude liegen über den gesetzlichen Mindestanforderungen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Oldenburg
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Oldenburg
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.4.2 Beratung zu Energie und Klimaschutz im Bauverfahren
6.3.2 Professionelle Investoren und Hausbesitzer

Pfronten bietet Gästen kostenlose Mobilität mit dem Bus

Urlauber in Pfronten kommen in den Genuss einer kostenlosen Busbeförderung im Ort und der Region.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Pfronten
Bundesland: Bayern
Einwohner: < 10.000
Träger: Gemeinde Pfronten
Stand: 2011
Handlungsfelder:
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
4.4.1 Qualität des ÖPNV-Angebots

Der Rhein-Hunsrück-Kreis: Referenzregion für Klimaschutz und innovative Energiekonzepte

Gemeinsam mit der Politik beschreitet der Rhein-Hunsrück-Kreis seit mehr als zehn Jahren erfolgreich den Weg, eine „Referenzregion für Klimaschutz und innovative Energiekonzepte“ zu werden.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Rhein-Hunsrück-Kreis
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohner: > 100.000
Träger: Rhein-Hunsrück-Kreis
Stand: 2012
Handlungsfelder:
1.1.1 Klimastrategie auf Stadt-/Gemeindeebene, Energieperspektiven

Gesamtkonzept zur Strom- und Wärmeversorgung durch Biogas und Wind

Die niedersächsische Gemeinde Salzhemmendorf hat in weniger als zwei Jahren ihre Stromversorgung zu über 100 Prozent auf Erneuerbare Energien „rein rechnerisch“ umgestellt …

zur Projektbeschreibung

Kommune: Salzhemmendorf
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger: Gemeinde Salzhemmendorf
Stand: 2010
Handlungsfelder:
1.2.1 Kommunale Energieplanung
2.2.1/2.2.2 Erneuerbare Energie Wärme/Elektrizität
3.3.2 Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet

Solingen elektrisiert – Integriertes kommunales Elektromobilitätskonzept

Im Rahmen der Förderrichtlinie „Elektromobilität“ des Bundesverkehrsministeriums lässt die Stadt Solingen ein integriertes Elektromobilitätskonzept erstellen. Ziel des Konzeptes ist der Ausbau der Elektromobilität in der Stadt Solingen als Beitrag zur Förderung einer klimaschonenden Mobilität.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Solingen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Solingen
Stand: 2017.07
Handlungsfelder:
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
4.5 Mobilitätsmarketing

Maßnahmenbereiche
1. Entwicklungsplanung, Raumordnung
2. Kommunale Gebäude, Anlagen
3. Versorgung, Entsorgung
4. Mobilität
5. Interne Organisation
6. Kommunikation, Kooperation