Detailsuche

Suchergebnisse 31-40 von insgesamt 42 gefundenen.


Projekt Details
Ökostromversorgung der städtischen Liegenschaften, Straßenbeleuchtung und der Märkte

Seit 1. Januar 2011 werden alle städtischen Liegenschaften zu 100 Prozent mit Ökostrom versorgt. Nach und nach wurden die Straßenbeleuchtung und große städtische Märkte mit einbezogen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Oldenburg
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Oldenburg
Stand: 2016
Handlungsfelder:
2.2.2 Erneuerbare Energien Elektrizität
2.3.1 Öffentliche Beleuchtung

Zentrale Fernwärme aus Biogasanlage versorgt Schul- und Sportzentrum in Ostbevern

Das Schul- und Sportzentrum der Gemeinde Ostbevern welches schon seit Mitte der 90’er Jahre über eine Nahwärmeleitung beheizt wurde, wird seit Dezember 2007 mit Fernwärme von einer privat betriebenen Biogasanlage versorgt ...

zur Projektbeschreibung

Kommune: Ostbevern
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger: Gemeinde Ostbevern
Stand: 2008
Handlungsfelder:
2.2.1 Erneuerbare Energie Wärme
3.1.1 Unternehmensstrategie der Energieversorger
3.3.2 Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet

Nachtabschaltung in Ottobeuren

Durch seine Teilnahme am European Energy Award® konnte der Markt Ottobeuren in den vergangenen zwei Jahren seine Energieeffizienz aufgrund von Maßnahmenkombinationen deutlich steigern. Zwei der Maßnahmen sind hier beschrieben.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Ottobeuren
Bundesland: Bayern
Einwohner: < 10.000
Träger: Markt Ottobeuren
Stand: 2011
Handlungsfelder:
2.1.4 Sanierungsplanung / -konzept
2.3.1 Öffentliche Beleuchtung

Neues Lichtkonzept für die Stadt Rietberg

Straßenbeleuchtungssysteme stellen einen nicht unbedeutenden Faktor für die Gestaltung des Stadtbildes während der Abend- und Nachtstunden dar. Hierbei spielt vor allem die Anzahl und Art der Beleuchtungsanlagen und die Wahl der Aufstellungsorte eine entscheidende Rolle, um Orte während der Dunkelheit sicher und attraktiv zu gestalten.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Rietberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Stadt Rietberg
Stand: 2017.10
Handlungsfelder:
2.3.1. Straßenbeleuchtung

Gesamtkonzept zur Strom- und Wärmeversorgung durch Biogas und Wind

Die niedersächsische Gemeinde Salzhemmendorf hat in weniger als zwei Jahren ihre Stromversorgung zu über 100 Prozent auf Erneuerbare Energien „rein rechnerisch“ umgestellt …

zur Projektbeschreibung

Kommune: Salzhemmendorf
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger: Gemeinde Salzhemmendorf
Stand: 2010
Handlungsfelder:
1.2.1 Kommunale Energieplanung
2.2.1/2.2.2 Erneuerbare Energie Wärme/Elektrizität
3.3.2 Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet

1.000 Pumpen für Siegen

Klimaschutzbeauftragter der Stadt Siegen stößt gemeinsam mit dem lokalen Handwerk und regionalen Wirtschaft die deutschlandweite größte Austauschaktion für Heizungspumpen an.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Siegen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Siegen
Stand: 2014
Handlungsfelder:
2.1.4 Sanierungsplanung / -konzept
6.3.1 Energieeffizienzprogramme in und mit Wirtschaft, Gewerbe, Industrie, Dienstleistung

Energieautark durch Einsatz von erneuerbaren Energien und eigener Strom- und Nahwärmenetze

Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Stadt, Anwohnern und dem Projektentwickler wurde erfolgreich ein besonderes Gesamtkonzept zur dezentralen und regenerativen Energieversorgung eines Ortsteils erstellt und umgesetzt.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Treuenbrietzen
Bundesland: Brandenburg
Einwohner: < 10.000
Träger: Stadt Treuenbrietzen, Förderverein des Neue-Energien-Forum Feldheim e.V.
Stand: 2012
Handlungsfelder:
2.2.1/2.2.2 Erneuerbare Energie Wärme/ Elektrizität
3.3.2/3.3.3 Wärme und Kälte/ Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet

Tübingen macht blau – Die Klimaschutzkampagne

Die Tübinger Bürger/Innen werden durch eine sehr originelle und informative Kampagne, kontinuierlich sowie nachdrücklich zum Umdenken ermuntert und zu klimaschützenden und energieeffizienten Verhaltensänderungen aufgefordert.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Tübingen
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Tübingen
Stand: 2014
Handlungsfelder:
1.1.1 Klimastrategie auf Stadt-/Gemeindeebene, Energieperspektiven
2.2.2 Erneuerbare Energie Elektrizität
6.2.3 Regionale und nationale Behörden

Kommunales Energiemanagement in Unna

Im Jahr 1993 wurde für alle städtischen öffentlichen Gebäude in Unna das Kommunale Energiemanagement (KEM) eingeführt und das Ziel gesetzt, den Energie- und Trinkwasserverbrauch des Jahres 1993 mindestens zu halbieren. Das Ziel wurde in den zurückliegenden dreiundzwanzig Jahren auch erreicht und teilweise deutlich überschritten.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Unna
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Kreisstadt Unna und Stadtwerke Unna GmbH
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.1.3 Bilanz, Indikatorensysteme
2.1.2 Bestandsaufnahme, Analyse
2.1.3 Controlling, Betriebsoptimierung
2.1.4 Sanierungsplanung / -konzept
2.2.3/2.2.4 Energieeffizienz Wärme/Elektrizität

Eigene Stromerzeugung und –nutzung aus Wasserkraft

Die Stadt Wangen im Allgäu verfolgt die langfristige strategische Zielsetzung, das in der Region seit alters her vorhandene Energiepotenzial der regenerativen Wasserkraft unter städtischer Regie zu nutzen und auszubauen …

zur Projektbeschreibung

Kommune: Wangen im Allgäu
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Wangen im Allgäu
Stand: 2010
Handlungsfelder:
2.2.2 Erneuerbare Energie Elektrizität
3.3.3 Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet

Maßnahmenbereiche
1. Entwicklungsplanung, Raumordnung
2. Kommunale Gebäude, Anlagen
3. Versorgung, Entsorgung
4. Mobilität
5. Interne Organisation
6. Kommunikation, Kooperation