Detailsuche

Suchergebnisse 1-8 von insgesamt 8 gefundenen.


Projekt Details
BHKW am Borgentreicher Schulzentrum

Durch ein neues BHKW kann das gesamte Schulzentrum mit Haupt-, Real- und Grundschule, Zweifach-Turnhalle und Hallenbad beheizt werden.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Borgentreich
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: < 10.000
Träger: Stadt Borgentreich
Stand: 2008
Handlungsfelder:
3.3.4 Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärme / Kälte aus Kraftwerken zur Wärme- und Stromproduktion auf dem Stadt- / Gemeindegebiet

Neue Form der Kraft-Wärme-Kopplung – „Wärmetrans“ in Frankenberg

Im Heizwerk Frankenberg wurde eine mit dem "Wärmetrans"-Verfahren arbeitende Referenzanlage in Betrieb genommen. Das Verfahren ermöglicht im Gegensatz zu anderen Verfahren der Wärmeversorgung die größtmögliche Ausnutzung der eingesetzten Primärenergie.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Frankenberg
Bundesland: Sachsen
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger: Gebäudemanagementgesellschaft mbH Frankenberg / Sachsen
Stand: 2008
Handlungsfelder:
3.3.4 Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärme / Kälte aus Kraftwerken zur Wärme- und Stromproduktion auf dem Stadt- / Gemeindegebiet

Energiezelle

Die Technische Werke Friedrichshafen GmbH treiben den sukzessiven Ausbau der Kraftwärmekopplung voran und nahmen eine auf Brennstoffzellentechnologie basierende Anlage zur Nahwärmeversorgung in Betrieb.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Friedrichshafen
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadtwerk am See GmbH & Co. KG, Rolls-Royce Power Systems AG
Stand: 2014
Handlungsfelder:
6.3.1 Energieeffizienzprogramme in und mit Wirtschaft, Gewerbe, Industrie, Dienstleistung
3.3.4 Kraft-Wärme-Kopplung

Maxi-Vorteile durch Mini-Blockheizkraftwerke: KWK-Inno.Net Krefeld

In Krefeld sollen Blockheizkraftwerke (BHKW) in einem virtuellen Kraftwerk so intelligent vernetzt werden, dass auf lokaler Ebene alle Beteiligten – Mieter inbegriffen – davon profitieren.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Krefeld
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: k.A.
Träger: Stadtwerke Krefeld
Stand: 2017.07
Handlungsfelder:
3.3.4 Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärme/Kälte aus Kraftwerken zur Wärme- und Stromproduktion auf dem Gebiet der Kommune

Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreis Warendorf mbH ergänzt Wertschöpfungskette aus Entsorgung und Kompostierung mit Energie- und Wärmegewinnung aus Biogas

Die Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf mbH verwertet Bioabfälle nun nicht mehr nur stofflich sondern auch energetisch und setzt einen weiteren Baustein bei der Erzeugung nachhaltig erzeugter Energie.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Kreis Warendorf
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger: Kreis Warendorf
Stand: 2011
Handlungsfelder:
3.2.2 Verkauf von Strom aus erneuerbaren Quellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet
3.3.3 Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet
3.3.4 Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärme / Kälte aus Kraftwerken zur Wärme- und Stromproduktion auf dem Stadt- / Gemeindegebiet
3.6.2 Energetische Nutzung von Bioabfällen

Klimastraße in Köln-Nippes - Smart und begehbar

Die belebte Neusser Straße in Köln-Nippes zeigt zahlreiche smarte Lösungen, wie z. B. LED-Leuchten, Smart Parking, Elektromobilität, Smart Home und Smart Office Anwendungen. Zudem werden die smarten Maßnahmen für die Interessierten im Stadtviertel auf Informationstafeln erklärt. Im Bezirksrathaus kann die Energieersparnis auf einem digitalen Infoscreen abgelesen werden. Die Klimastraße Köln-Nippes ist ein Projekt von SmartCity Cologne, welches ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Köln und der RheinEnergie AG ist.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger:
Stand: 2017.08
Handlungsfelder:
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
2.2.4 Energieeffizienz Elektrizität
2.3.1 Öffentliche Beleuchtung
3.2.1 Produktpalette und Serviceangebot
3.3.4 Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärme/Kälte aus Kraftwerken zur Wärme- und Stromproduktion auf dem Gebiet der Kommune
6.4.1 Arbeitsgruppen, Partizipation

Flex-KWK in Oberhausen

Im Oberhausener Ortsteil Barmingholten werden seit Dezember 2016 150 Wohneinheiten auf innovative Weise mit Strom und Wärme versorgt. Der technische Fortschritt trägt dort den Namen „Flex-KWK“. Innovativ ist daran die Kombination eines Blockheizkraftwerkes (BHKW), das üblicherweise nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) arbeitet, mit einem großen Wärmespeicher.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Oberhausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger: Energie Versorgung Oberhausen, Fraunhofer UMSICHT
Stand: 2017.07
Handlungsfelder:
3.3.4 Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärme/Kälte aus Kraftwerken zur Wärme- und Stromproduktion auf dem Gebiet der Kommune

Mit Weitsicht und regionalen Hackschnitzeln zur optimalen Wärmeversorgung

Verl, eine etwa 25.000 Einwohner zählende Stadt im Kreis Gütersloh, strickt sich eine regenerative Wärmeversorgung nach Maß. Mit Beharrlichkeit und Durchsetzungswillen stellt die Stadt Verl mit ihrem Versorgungs-und Bäderbetrieb die innerstädtische Versorgung schrittweise von Erdgas auf Fernwärme um. Aus dem ursprünglich geplanten Kilometer Fernwärmetrasse ist mittlerweile das Zehnfache geworden. Und es ist kein Ende in Sicht: Die Verler Erfolgsgeschichte lockt weitere potenzielle Fernwärmekunden auf den Plan, so dass die Anbindung benachbarter Quartiere laufend geprüft wird.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Verl
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Stadt Verl
Stand: 2017
Handlungsfelder:
3.3.2 Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Gebiet der Kommune
3.3.4 Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärme/Kälte aus Kraftwerken zur Wärme- und Stromproduktion auf dem Gebiet der Kommune

Maßnahmenbereiche
1. Entwicklungsplanung, Raumordnung
2. Kommunale Gebäude, Anlagen
3. Versorgung, Entsorgung
4. Mobilität
5. Interne Organisation
6. Kommunikation, Kooperation