Detailsuche

Suchergebnisse 1-4 von insgesamt 4 gefundenen.


Projekt Details
Förderprogramm Umweltfreundlich Mobil

Im Rahmen des Förderprogramms „Umweltfreundlich mobil" fördert die Stadt Heidelberg Personen, die freiwillig ein Fahrzeug abmelden einmalig mit einem Jahresticket für den öffentlichen Personennahverkehr. Auch wer auf alternative Antriebstechniken setzt und ein Elektro-, Hybrid – oder Erdgasfahrzeug kauft erhält einer Förderung.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Heidelberg
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Heidelberg
Stand: 2016
Handlungsfelder:
4.5.1 Mobilitätsmarketing
4.5.2 Beispielhafte Mobilitätstandards
6.5.3 Finanzielle Förderung

GrowSmarter - Blaupause für eine nachhaltige Stadtentwicklung

Die Stadt Köln möchte mit dem Projekt GrowSmarter den Stadtteil Mülheim als Blaupause für eine nachhaltige Stadtentwicklung etablieren und die Stegerwaldsiedlung energetisch sanieren. Innerhalb des engagierten Projekts werden Erneuerungen und Veränderungen in den Bereichen Wohnen, Mobilität und Energie unter Zuhilfenahme neuer Informations- und Kommunikationstechnologien während der fünfjährigen Laufzeit umgesetzt.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger:
Stand: 2017.08
Handlungsfelder:
1.2.1 Kommunale Energieplanung
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
4.2.4 Lokale Versorgungssysteme
4.5.2 Beispielhafte Mobilitätsstandards
6.4.2 Konsumenten, Mieter
6.5.2 Leuchtturmprojekt

NordseeFlitzer – Elektroautos zum kostenlosen Ausleihen für Urlaubsgäste

Unseren Urlaubsgästen steht als besonderer Urlaubsservice Elektro-Autos der Marke Renault ZOE zur Verfügung. Diese können kostenlos unter Vorlage der Nordsee-Service-Card für vier Stunden ausgeliehen werden. Jede weitere Stunde kostet 6,90 €.

zur Projektbeschreibung

Kommune: neun Orte an der Nordseeküste
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: DieNordseeKüste
Stand: 2016
Handlungsfelder:
4.5.1 Mobilitätsmarketing in der Stadt / Gemeinde
4.5.2 Beispielhafte Mobilitätsstandards

Fahrradförderung in der Stadt Offenburg - eine Erfolgsgeschichte

Radverkehr ist in Offenburg schon seit vielen Jahren ein ganz wichtiges Thema in der Stadtentwicklung und Verkehrsplanung. Übergeordnet geht es darum, eine umweltfreundliche und stadtverträgliche Verkehrsmobilität zu gewährleisten. Aus diesem Grund möchte die Stadt ihren Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Fahrradklima und entsprechende Infrastruktur und Service anbieten.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Offenburg
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Offenburg
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
4.3.2 Radwegenetz, Beschilderung
4.3.3 Abstellanlagen
4.5.2 Beispielhafte Mobilitätsstandards

Maßnahmenbereiche
1. Entwicklungsplanung, Raumordnung
2. Kommunale Gebäude, Anlagen
3. Versorgung, Entsorgung
4. Mobilität
5. Interne Organisation
6. Kommunikation, Kooperation