Detailsuche

Suchergebnisse 21-30 von insgesamt 34 gefundenen.


Projekt Details
Blaue Route – Vorfahrt auf ganzer Linie

Die Blaue Route der Stadt Mönchengladbach ist eine innerstädtische Radschnellverbindung, die unter anderem die Hochschule an die beiden Hauptbahnhöfe anbinden und die beiden Stadtzentren miteinander verbinden soll. Die Route ist größtenteils als Fahrradstraße ausgewiesen, und mit Fahrradwegweisung beschildert.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Mönchengladbach
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger:
Stand: 2018.01
Handlungsfelder:
4.3 Nicht motorisierte Mobilität
4.5 Mobilitätsmarketing

NordseeFlitzer – Elektroautos zum kostenlosen Ausleihen für Urlaubsgäste

Unseren Urlaubsgästen steht als besonderer Urlaubsservice Elektro-Autos der Marke Renault ZOE zur Verfügung. Diese können kostenlos unter Vorlage der Nordsee-Service-Card für vier Stunden ausgeliehen werden. Jede weitere Stunde kostet 6,90 €.

zur Projektbeschreibung

Kommune: neun Orte an der Nordseeküste
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: DieNordseeKüste
Stand: 2016
Handlungsfelder:
4.5.1 Mobilitätsmarketing in der Stadt / Gemeinde
4.5.2 Beispielhafte Mobilitätsstandards

Nürnberg – Intelligent mobil

Das fachübergreifende Projekt „Nürnberg – intelligent mobil“ hat das wesentliche Ziel, über Aufklärung und Bewusstseinsbildungsprozesse bei Bürgerinnen und Bürgern ein grundlegendes Umdenken im Mobilitätsverhalten herbeizuführen ...

zur Projektbeschreibung

Kommune: Nürnberg
Bundesland: Bayern
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Nürnberg
Stand: 2008
Handlungsfelder:
4.1.1 Unterstützung bewusster Mobilität in der Verwaltung
4.5.1 Mobilitätsmarketing in der Kommune

Kollektivanlage am Bahnhof Holten erstellt

Am Bahnhof Oberhausen-Holten an der DB-Strecke Oberhausen – Emmerich wurde im Zuge der Erstellung eines Verknüpfungspunktes (Schienenverkehr, ÖPNV, PKW, Krafträder, Fahrräder und Fußgänger-/innen) auch die die Möglichkeit geschaffen, Fahrräder sicher und überdacht unterzustellen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Oberhausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger: Stadt Oberhausen
Stand: 2016
Handlungsfelder:
4.3.3 Abstellanlagen
4.4.3 Kombinierte Mobilität

Fahrradförderung in der Stadt Offenburg - eine Erfolgsgeschichte

Radverkehr ist in Offenburg schon seit vielen Jahren ein ganz wichtiges Thema in der Stadtentwicklung und Verkehrsplanung. Übergeordnet geht es darum, eine umweltfreundliche und stadtverträgliche Verkehrsmobilität zu gewährleisten. Aus diesem Grund möchte die Stadt ihren Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Fahrradklima und entsprechende Infrastruktur und Service anbieten.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Offenburg
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Offenburg
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
4.3.2 Radwegenetz, Beschilderung
4.3.3 Abstellanlagen
4.5.2 Beispielhafte Mobilitätsstandards

Einfach mobil in Offenburg: Infrastruktur der Nahmobilität mit einheitlichem Design

Unter der Marke Einfach Mobil sind im badischen Offenburg in der Pilotphase 2015/2016 vier Mobilitätsstationen entstanden, die Platz für Bike- und Carsharing und Abstellmöglichkeiten für private Fahrräder in enger Kombination mit Haltepunkten des Bus- und Schienenverkehrs bieten. Diese Angebote können mit der Mobilitätskarte Einfach mobil zu vergünstigten Kosten genutzt werden.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Offenburg
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Offenburg
Stand: 2016
Handlungsfelder:
4.3.3 Abstellanlagen
4.4.3 Kombinierte Mobilität 4.5.1 Mobilitätsmarketing

Biogas für Fahrzeuge des ÖPNV und stadteigener Dienstwagenflotte

Seit der bilanziellen Umstellung der Gasfahrzeuge auf Bioerdgas im Jahr 2014 wird jetzt vollständig CO2-frei gefahren. In einzelnen Schritten wurden bis 2016 alle Dieselbusse der VWG auf den Biogasbetrieb umgestellt. Parallel zu der Umstellung der Busse erfolgte die Umstellung der städtischen Dienstwagen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Oldenburg
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: Verkehr- und Wasser GmbH (VWG), Stadt Oldenburg
Stand: 2016
Handlungsfelder:
4.1.2 Kommunale Fahrzeuge

Pfronten bietet Gästen kostenlose Mobilität mit dem Bus

Urlauber in Pfronten kommen in den Genuss einer kostenlosen Busbeförderung im Ort und der Region.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Pfronten
Bundesland: Bayern
Einwohner: < 10.000
Träger: Gemeinde Pfronten
Stand: 2011
Handlungsfelder:
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
4.4.1 Qualität des ÖPNV-Angebots

Fahrradstraße zwischen Raesfeld und Erle

Seit Mai 2009 gibt es zwischen Raesfeld und Erle die erste Fahrradstraße im Kreis Borken. Schilder signalisieren, dass Fahrradfahrer zahlreiche Vorrechte genießen. Für alle Verkehrsteilnehmer gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Raesfeld
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger: Gemeinde Raesfeld
Stand: 2010
Handlungsfelder:
4.2.3 Temporeduktion und Aufwertung öffentlicher Räume
4.3.2 Radwegenetz, Beschilderung

Erste Elektrotanksäule im Stadtgebiet von Rietberg in Betrieb genommen

Zentral gelegene Ladestation in Rietberg ergänzt die Infrastruktur für Elektromobilität in der Region und bietet Nutzer/-innen von Elektroautos die Möglichkeit, die Zeit bis zur vollständigen Wiederaufladung zu überbrücken.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Rietberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Stadt Rietberg
Stand: 2012
Handlungsfelder:
4.1.1 Unterstützung bewusster Mobilität in der Verwaltung

Maßnahmenbereiche
1. Entwicklungsplanung, Raumordnung
2. Kommunale Gebäude, Anlagen
3. Versorgung, Entsorgung
4. Mobilität
5. Interne Organisation
6. Kommunikation, Kooperation