Detailsuche

Suchergebnisse 31-40 von insgesamt 70 gefundenen.


Projekt Details
E-Newsletter für lokale Energieakteure

Heutige Informationstechnologien machen es möglich, mit geringem Zeit- und Materialaufwand zielgruppengerichtet Informationen an spezifische Akteure schnell zu verbreiten. Dies kann lokalen Energieakteuren helfen, aus bereitgestellten Informationen zeitnah eigene Handlungsoptionen für die lokale Energiearbeit zu entwickeln.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Ibbenbüren
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Ibbenbüren
Stand: 2016
Handlungsfelder:
6.4.2 Konsumenten, Mieter
6.4.3 Schulen, Kindergärten
6.4.4 Multiplikatoren

Aktionsplan Elektromobilität Iserlohn

Dass Elektromobilität für Iserlohn nicht nur eine vorübergehende Modeerscheinung ist, beweist die Stadt mit einem langfristig angelegten Aktionsplan, der den Weg in eine Elektromobile Zukunft aufzeigt. Im Rahmen des vom EU-Programm „Intelligente Energie für Europa“ geförderten Projektes „Emobility Works“ und unter Beteiligung wichtiger Akteure der Stadt wurde ein Aktionsplan entwickelt, der auf ein breites städtisches Bündnis für Elektromobilität aufbaut.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Iserlohn
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Iserlohn
Stand: 2017.05
Handlungsfelder:
4.5. Mobilitätsmarketing
6.4 Kommunikation und Kooperation mit Einwohner und lokalen Multiplikatoren

KlimaInsel Juist

Klimainsel Juist ist eine Initiative zur Erreichen einer klimaneutralen Insel und eines nachhaltigen Tourismus.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Juist
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: < 10.000
Träger: Inselgemeinde Juist
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.1.1 Klimastrategie auf Stadt-/Gemeindeebende, Energieperspektiven
1.1.2 Klimaschutz- und Energiekonzept
6.1.1. Konzept für Kommunikation und Kooperation
6.5.2 Leuchtturmprojekt

Europa-Radbahn Kleve-Kranenburg – Grenzenlos Fietsen

Entlang der stillgelegten Bahntrasse zwischen Kleve und Kranenburg, die zurzeit im Draisinenverkehr touristisch genutzt wird, entsteht eine durchgängige und direkt geführte Radwegeverbindung unter Berücksichtigung aller klimaschutz- und radverkehrsrevelanten Aspekte. Die Europa-RadBahn eignet sich zur überregionalen grenzüberschreitenden Verbindung der Städte Nijmegen und Kleve.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Kleve
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger:
Stand: 2018.09
Handlungsfelder:
4. Mobilität
6. Kommunikation

GrowSmarter - Blaupause für eine nachhaltige Stadtentwicklung

Die Stadt Köln möchte mit dem Projekt GrowSmarter den Stadtteil Mülheim als Blaupause für eine nachhaltige Stadtentwicklung etablieren und die Stegerwaldsiedlung energetisch sanieren. Innerhalb des engagierten Projekts werden Erneuerungen und Veränderungen in den Bereichen Wohnen, Mobilität und Energie unter Zuhilfenahme neuer Informations- und Kommunikationstechnologien während der fünfjährigen Laufzeit umgesetzt.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger:
Stand: 2017.08
Handlungsfelder:
1.2.1 Kommunale Energieplanung
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
4.2.4 Lokale Versorgungssysteme
4.5.2 Beispielhafte Mobilitätsstandards
6.4.2 Konsumenten, Mieter
6.5.2 Leuchtturmprojekt

Klimastraße in Köln-Nippes - Smart und begehbar

Die belebte Neusser Straße in Köln-Nippes zeigt zahlreiche smarte Lösungen, wie z. B. LED-Leuchten, Smart Parking, Elektromobilität, Smart Home und Smart Office Anwendungen. Zudem werden die smarten Maßnahmen für die Interessierten im Stadtviertel auf Informationstafeln erklärt. Im Bezirksrathaus kann die Energieersparnis auf einem digitalen Infoscreen abgelesen werden. Die Klimastraße Köln-Nippes ist ein Projekt von SmartCity Cologne, welches ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Köln und der RheinEnergie AG ist.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger:
Stand: 2017.08
Handlungsfelder:
1.2.2 Mobilitäts- und Verkehrsplanung
2.2.4 Energieeffizienz Elektrizität
2.3.1 Öffentliche Beleuchtung
3.2.1 Produktpalette und Serviceangebot
3.3.4 Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärme/Kälte aus Kraftwerken zur Wärme- und Stromproduktion auf dem Gebiet der Kommune
6.4.1 Arbeitsgruppen, Partizipation

Klimaschutz spielerisch kommunizieren - hausgemachte Instrumente zur Öffentlichkeitsarbeit

Verschiedene Instrumente wie z.B. eine Klimawaage aus Holz und ein Holzmemory dienen als Instrumente zur Öffentlichkeitsarbeit, mit welchem Bürgerinnen und Bürger verschiedene Klimaschutzaspekte anschaulich vermittelt werden.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Landkreis Reutlingen
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: > 100.000
Träger: Landkreis Reutlingen
Stand: 2016
Handlungsfelder:
4.5.1 Mobilitätsmarketing in der Kommune
6.4.2 Kommunikation und Kooperation mit Konsumenten, Mietern

Kooperation des Schwarzwald-Baar-Kreises mit Landkreis Tuttlingen bei Deponie-Entgasung

Unter gemeinsamer Nutzung der technischen Einrichtungen der benachbarten Hausmülldeponien Tuningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) und Talheim (Landkreis Tuttlingen) wird eine energie- und kosteneffiziente Entgasung unter klimaschutzrelevanten Aspekten erzielt.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Landkreis Tuttlingen / Schwarzwald-Baar-Kreis
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: > 100.000
Träger: Landkreis Tuttlingen / Schwarzwald-Baar-Kreis
Stand: 2014
Handlungsfelder:
6.2.2 Andere Kommunen und Regionen
3.6.3 Energetische Nutzung von Deponiegas

Dörfer wetteifern um den Klimaschutz

Eine Arbeitsgruppe der drei Landkreise kombinierte die Themen „Klimaschutz“ und „Ländliche Räume“ zu einer Idee, Dörfer in den Wettbewerb treten zu lassen. Bisher wurden zwei Wettbewerbe mit den Titeln „Unser Dorf spart Strom“ und „Unser Dorf nutzt die Sonne“ durchgeführt.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Landkreise Northeim, Göttingen und Osterode am Harz
Bundesland: Niedersachsen
Einwohner: > 100.000
Träger: Landkreis Northeim gemeinsam mit Landkreisen Göttingen und Osterode am Harz
Stand: 2016
Handlungsfelder:
6.2.2 Andere Städte / Gemeinden und Regionen
6.4.1 Arbeitsgruppen, Partizipation
6.4.2 Konsumenten, Mieter

Handwerkermesse Klasse Klima

Die Handwerkermesse "Klasse Klima" bietet jedes Frühjahr mit einem breiten Spektrum an regionalen Handwerksbetrieben Informationen und Angebote zu dem Schwerpunkt Energieeffizienz im Gebäudesektor. Es präsentieren sich darüber hinaus der ortsansässige Energieversorger sowie Banken und Sparkassen. Etabliert haben sich auch die Angebote zur neutralen Energieberatung mit Ständen der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW, des Vereins "Haus im Glück" vom Kreis Steinfurt und Infoständen der Stadt Lengerich. Die jährlich ausstellenden 30 bis 40 Unternehmen und Institutionen erfreuen sich regelmäßig guter Resonanz.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Lengerich
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Stadt Lengerich, Bürgerstiftung Gempt (Gempt GmbH)
Stand: 2016
Handlungsfelder:
6.3.1 Energieeffizienzprogramme in und mit Wirtschaft, Gewerbe, Industrie, Dienstleistung
6.4.2 Konsumenten, Mieter

Maßnahmenbereiche
1. Entwicklungsplanung, Raumordnung
2. Kommunale Gebäude, Anlagen
3. Versorgung, Entsorgung
4. Mobilität
5. Interne Organisation
6. Kommunikation, Kooperation