Detailsuche

Suchergebnisse 41-50 von insgesamt 69 gefundenen.


Projekt Details
„Sei ein Fuchs, spar Lux“ – Energieeinsparung an Schulen in Lengerich

Sieben von neun Lengericher Schulen senken die Verbrauchskosten um bis zu 12% durch kontinuierliches Sparen von Elektro- und Heizenergie, Wasser und Abfall.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Lengerich
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Stadt Lengerich
Stand: 2014
Handlungsfelder:
6.3.3 Energieeffizienzprogramme in und mit Wirtschaft
6.4.3 Schulen, Kindergärten

Umweltbildungszentrum NaturGut Ophoven

Das NaturGut Ophoven ist ein „Kompetenzzentrum der Bildung für Nachhaltigkeit in der Stadt“ mitten in Leverkusen. Das Angebot umfasst ein 6 ha großes Gelände mit Modellbiotopen und dem Klimaerlebnispark sowie das Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Leverkusen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: > 100.000
Träger: Förderverein NaturGut Ophoven e.V
Stand: 2016
Handlungsfelder:
6.4.1 Arbeitsgruppen, Partizipation
6.5.2 Leuchtturmprojekt
6.2.2 Andere Städte / Gemeinden und Regionen
6.4.4 Multiplikatoren

Klimabildung durch Bobby-Car Solarmobile an der Realschule Lichtenau

Im Jahr 2017 nahm die Realschule Lichtenau mit ihrem „Realschule Racing Team“ zum ersten Mal am Bobby-Car-Solar-Cup des Vereins Energie Impuls OWL teil, der von den regionalen Arbeitsämtern, dem VDI und den Stadtwerken Bielefeld organisiert wird. Ziel ist es, jungen Menschen Berufe im Bereich der erneuerbaren Energien schmackhaft zu machen und einen gelungenen Übergang von Schule und Beruf zu gewährleisten.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Lichtenau
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger:
Stand: 2018.07
Handlungsfelder:
4. Mobilität
6. Kommunikation, Kooperation

Lichtenau E-Dorfauto - Kostenfrei mit Spaß dabei!

Die Stadt Lichtenau (11.500 Einwohner) und die 100% Tochter die Stadtwerke Lichtenau unterstreichen ihren Einsatz für die Elektromobilität jetzt nicht nur durch den Verleih von Elektrobikes, die Lichtenauer Bürgerinnen und Bürgern seit 2 Jahren an Wochenenden zur Verfügung gestellt werden, sondern seit dem 1. Mai 2018 auch durch die Nutzung eines E-Golf. Eine kurze telefonische Registrierung, das Vorzeigen des Führescheins und des Personalausweises und schon kann es emissions- und kostenfrei losgehen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Lichtenau
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger:
Stand: 2018.07
Handlungsfelder:
4. Mobilität
6. Kommunikation, Kooperation

Interkommunales Klimaschutzportal

Das interkommunale Klimaschutzportal www.KlimaKompakt.de ist die zentrale Anlaufstelle zum Thema Klimaschutz in den Kommunen Lohmar, Much und Ruppichteroth. Auf der Webseite wird gezeigt, was in den drei Kommunen für den Klimaschutz getan wurde bzw. wird und welche Möglichkeiten jeder hat, seinen eigenen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Sei es durch Verhaltensänderungen, geringinvestive oder investive Maßnahmen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Lohmar, Much, Ruppichteroth
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Kommunen Lohmar, Much & Ruppichteroth / Rhein-Sieg-Kreis
Stand: 2016
Handlungsfelder:
6.2.2 Andere Städten / Gemeinden und Regionen
6.4.2 Konsumenten, Mieter

Einsparcontracting für kleine und mittlere Kommunen am Beispiel Lörrach

Mit dem Projekt Interkommunales Einsparcontracting IKEC wird erstmals der Versuch unternommen, für kleinere und mittlere Kommunen Energieeinsparcontracting zu implementieren.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Lörrach
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: Stadt Lörrach
Stand: 2008
Handlungsfelder:
2.2.1/2.2.2 Erneuerbare Energie Wärme/Elektrizität
3.3.2 Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet
2.1.4 Sanierungsplanung / -konzept
6.2.2 Andere Städte / Gemeinden und Regionen

Meerbusch Radaktiv

Die Kampagne „Meerbusch Radaktiv“ umfasst eine Vielzahl von Aktionen, Informations- und Kommunikationsmaßnahmen und soll als strategisches Vorgehen mittelfristig über mindestens 2 Jahre in Meerbusch Bestand haben.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Meerbusch
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 50.000 - 100.000
Träger: Stadt Meerbusch
Stand: 2017.08
Handlungsfelder:
4.3 Nicht motorisierte Mobilität
6.4 Kommunikation und Kooperation mit Einwohner und lokalen Multiplikatoren

Mit Energie Zukunft gestalten: Der Morbacher Weg zur energieautarken Kommune

Um das Ziel der Energie-Autarkie bis 2020 zu erreichen, setzt Morbach auf eine komplexe Strategie und bezieht lokale Akteure in die Planung und Umsetzung der Maßnahmen ein.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Morbach
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohner: 10.000 - 20.000
Träger: Gemeinde Morbach
Stand: 2014
Handlungsfelder:
1.1.1 Klimastrategie auf Stadt-/Gemeindeebene, Energieperspektiven
3.3.2 Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Stadt- / Gemeindegebiet
6.3.3 Lokale, nachhaltige Wirtschaftsentwicklung

Energiepfad am ENNI Solarpark Mühlenfeld

Nahezu einzigartig ist der Solarpark, weil er sich harmonisch in das natürliche Umfeld der Dong einbettet. So werden Besucher das Zusammenspiel zwischen dem 14.608 Module umfassenden grünen Kraftwerk und der Flora und Fauna des Geländes erleben.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Neukirchen-Vluyn
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.000 - 50.000
Träger: ENNI Energie und Umwelt
Stand: 2016
Handlungsfelder:
2.2.2 / 3.3.3 Erneuerbare Energie Elektrizität auf dem Stadt- / Gemeindegebiet
6.5.2 Leuchturmprojekt

Handlungskonzept zur Klimaanpassung im Landkreis Neumarkt

Mittels eines Handlungskonzeptes zur Anpassung an den Klimawandel verfügen der Landkreis Neumarkt sowie die kreisangehörigen Kommunen über einen Leitfaden für künftige Planungen und Maßnahmenumsetzungen.

zur Projektbeschreibung

Kommune: Neumarkt i.d. OPf
Bundesland: Bayern
Einwohner: > 100.000
Träger: Landkreis Neumarkt i.d. OPf
Stand: 2016
Handlungsfelder:
1.1.4 Evaluation von Klimawandeleffekten
6.2.3 Regionale und nationale Behörden
6.2.4 Universitäten und Forschungseinrichtungen

Maßnahmenbereiche
1. Entwicklungsplanung, Raumordnung
2. Kommunale Gebäude, Anlagen
3. Versorgung, Entsorgung
4. Mobilität
5. Interne Organisation
6. Kommunikation, Kooperation