Stadt Siegen bietet finanzielle Förderung zur energetischen Sanierung

 
Selbsteinschätzung der Kommune

Kommunendaten
Projektdaten
Kontakt

Durch Förderprogramme der Stadt Siegen konnte den Energieverbrauch, insbesondere bei der Nutzung von Raumwärme, reduziert werden.

Zielstellung dieses Programms ist es, die hohen energetischen Einsparpotenziale zu nutzen, den Energieverbrauch, insbesondere bei der Nutzung von Raumwärme zu senken und die CO2-Emissionen der Stadt Siegen zu reduzieren. Schwerpunkte sind die Erneuerung von Fenstern und die Dämmung von Außenwänden. Die Förderhöhe ist bei Einfamilienhäusern auf 2.000 € begrenzt. 

Im Oktober 2010 wurde das Solarförderprogramm in das Altbausanierungsprogramm überführt. In der Folge werden Altbausanierungsmaßnahmen, die Errichtung von Solarthermie-Anlagen (nur mit Heizungsunterstützung) sowie Vor-Ort-Energieberatungen gefördert. Die übrigen Förderungen für Wind- und Wasserkraftanlagen entfielen mangels Nachfrage bzw. aufgrund der Marktreife (PV-Anlagen).

Die Vor-Ort-Energieberatungen stellen ein wichtiges Instrument im Rahmen der Förderungen für energetische Sanierungsmaßnahmen dar. So stellen die Beratungen sicher, dass sachgerechte Maßnahmen durchgeführt werden und unnötige Kosten für die Bauherren vermieden werden.

In den Jahren von 1995 bis Oktober 2010 bezuschusste die Stadt Siegen mit dem Solarförderprogramm die Beschaffung und Installation von Photovoltaik-, Solarthermie- sowie Wind- und Wasserkraftanlagen wie auch die Erstellung von Energiediagnosen.

Im August 2009 kam mit dem Förderprogramm zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums – dem Altbausanierungsprogramm - ein weiteres Programm dazu.

Das im August 2009 eingeführte Altbausanierungsprogramm litt anfangs unter der Tatsache, dass aufgrund der schwierigen Haushaltslage in 2009 keine effektive Werbung für das Förderprogramm betrieben wurde und es dadurch entsprechend wenig bekannt bei der Bevölkerung und den Fachkreisen war. Mittlerweile zeigt sich jedoch, dass der Bekanntheitsgrad des Förderprogramms deutlich ansteigt. In 2012 wurde das Siegener Förderprogramm an die aktuellen Entwicklungen angepasst (z.B. Förderbedingungen Solarthermie).

Das besondere am Altbausanierungsprogramm ist, dass die Förderung schon bei kleineren Maßnahmen unterhalb der Bagatellgrenze der KfW-Bank greift, wie beispielsweise bei einer Kellerdeckendämmung. Die Fortführung trotz prekärer Haushaltslage ist als Erfolg zu werten.

Das Projekt wird jährlich mit 75.000 € aus städtischen Mitteln finanziert. Das Programm ist städtisch, kooperiert wird mit dem Energieverein Siegen-Wittgenstein e.V.

Durch das Solarförderprogramm wurden seit 1995 insgesamt 324 PV- bzw. Solarthermie-Anlagen und Energiediagnosen bezuschusst.

Seit 2010 bis Mitte 2014 wurden rund 160 Anträge bewilligt und insgesamt rund 160.000 € Fördermittel vergeben. 

  Downloads
  Publikationen

Druckversionzur Startseite

Logo eea

Projektstand 2014

© Bundesgeschäftsstelle European Energy Award