Handwerkermesse Klasse Klima

 
Selbsteinschätzung der Kommune

Kommunendaten
Projektdaten
Kontakt

Die Handwerkermesse "Klasse Klima" bietet jedes Frühjahr mit einem breiten Spektrum an regionalen Handwerksbetrieben Informationen und Angebote zu dem Schwerpunkt Energieeffizienz im Gebäudesektor. Es präsentieren sich darüber hinaus der ortsansässige Energieversorger sowie Banken und Sparkassen. Etabliert haben sich auch die Angebote zur neutralen Energieberatung mit Ständen der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW, des Vereins "Haus im Glück" vom Kreis Steinfurt und Infoständen der Stadt Lengerich. Die jährlich ausstellenden 30 bis 40 Unternehmen und Institutionen erfreuen sich regelmäßig guter Resonanz.

Neben Verkauf und Beratung und damit der Integration von Unternehmen in regionale Wertschöpfungsketten werden den Bürgerinnen und Bürgern neben der Sensibilisierung zu Gebäudesanierung Lösungen bei Einzelfragen angeboten. Die Messe dient dem Kreis Steinfurt und der Stadt Lengerich darüber hinaus als Plattform, um klimarelevante Fragestellungen und Aktionen zu kommunizieren, wie z.B. das Solarpotentialkataster oder Klimaschutzkonzept.

Die Messe „Klasse Klima“ wird ab Herbst des Vorjahres für potentielle Aussteller beworben, indem die Unternehmen gezielt angeschrieben werden. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit werden entsprechende Medien (Zeitschriften, Regional-Radio, Homepage der Stadt) eingebunden.

Die Standplätze in der „Gempt-Halle“ werden seitens der „Gempt GmbH“ vergeben. Diese kümmert sich um die Betreuung der Aussteller mit Technik, Imbiss etc. 

Für die Motivation zur Messe gibt es wirtschaftliche Gründe. Speziell die Förderung der Wirtschaft in Zusammenhang mit Klimaschutz und entsprechenden Dienstleistungen vor allem im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren steht im Vordergrund. Synergien ergeben sich hier mit den  jährlichen Aktionen der Stadt zur Förderung der Gebäudesanierung, wie z.B. Thermografie-Aktionen, Vorträgen, Solarpotentialkataster etc. 

Die Messe wurde von der „Bürgerstiftung Gempt“, der Wirtschaftsförderung und dem Fachdienst Bauen, Planen und Umwelt der Stadt Lengerich initiiert. Auf der ersten Messe in 2010 wurden neben den Ausstellern begleitend Vorträge zu dem Themenfeld Energieeffizienz und Gebäudesanierung angeboten.

Die Zwecke der Bürgerstiftung Gempt sind neben der lokalen Wirtschaftsförderung im einzelnen:

Die Förderung

  • von Kunst und Kultur, z.B. durch Kulturveranstaltungen
  • der Bildung, Erziehung und des Sports, z.B. Berufs- und Fortbildung durch Seminare etc.
  • der Jugendarbeit, z.B. durch Freizeitangebote, Sport und Jugendkultur
  • des Heimatgedankens und des traditionellen Brauchtums

in der Gempt-Halle und in der Region Lengerich.

Die Messe wird regelmäßig gut besucht. Für Besucher interessant ist das vielseitige Angebot, welches von neutraler Energieberatung, Informationen zu Angeboten und Aktionen der Kommunen bis zu technischen Lösungen im Handwerksbereich und der Finanzierungsberatung über Banken reicht. Es werden technische Lösungen im Bereich Dämmung und Holzständerbauweise sowie Haustechnik einschließlich erneuerbarer Energien angeboten. Individuelle Fragen können bei der Energieberatung geklärt werden und gleichzeitig passende technische Anregungen eingeholt werden.

Darüber hinaus werden Getränke und Kleinigkeiten zu essen angeboten. Der Vorplatz vor der Gempthalle steht ebenfalls für Anbieter zur Verfügung.

Die Messe finanziert sich durch Standgebühren und die Stiftung (Gempt GmbH). Die Federführung liegt bei der „Gempt GmbH“ der „Bürgerstiftung Gempt“. Der Fachdienst Bauen, Planen und Umwelt übernimmt die Koordination für das neutrale Beratungsangebot und stimmt sich mit den entsprechenden Institutionen (wie Energieberater etc.) ab.

  Links
  Publikationen

Druckversionzur Startseite

Logo eea

Projektstand 2016

© Bundesgeschäftsstelle European Energy Award