Solinger Kompetenznetz für Gebäudemodernisierung (So.Ko Gebäude)

 
Selbsteinschätzung der Kommune

Kommunendaten
Projektdaten
Kontakt

Das So.Ko Gebäude ist ein Zusammenschluss von qualifizierten Handwerkern, Architekten, Ingenieuren, Planern und Energieberatern aus Solingen. Ziel ist es, Bürgerinnen und Bürger bei der energetischen Modernisierung ihres Gebäudes zu unterstützen.

Die Stadt Solingen (ca. 162.000 Einwohner) setzt sich aktiv für den Klimaschutz ein. Eine wichtige Rolle spielt dabei die energetische Gebäudesanierung. Sie hilft, Heizenergieverbräuche zu reduzieren, CO2-Emissionen zu senken und somit das Klima zu schützen. Um zudem das große Wertschöpfungspotenzial durch die Einbindung lokaler Betriebe zu nutzen, wurde 2015 das Solinger Kompetenznetz für Gebäudemodernisierung - So.Ko Gebäude - ins Leben gerufen. In einem Beteiligungsprozess und in enger Kooperation mit Akteuren vor Ort wurden passgenaue, auf die Stadt zugeschnittene Netzwerkstrukturen entwickelt. Die Geschäftsführung liegt bei der Stadt Solingen.

Das So.Ko Gebäude ist ein Zusammenschluss von qualifizierten Handwerkern, Architekten, Ingenieuren, Planern und Energieberatern aus Solingen. Ziel ist es, Bürgerinnen und Bürger bei der energetischen Modernisierung ihres Gebäudes zu unterstützen.

Alle Mitglieder des So.Ko Gebäude haben sich einer Reihe von Qualitätskriterien verpflichtet und einen Energiekodex unterzeichnet.

Kompetenzen aus verschiedenen Fachrichtungen werden somit unter einem Dach gebündelt, sodass Modernisierungs-Vorhaben komplett unterstützt werden können - von der Energieberatung über die Maßnahmenplanung bis hin zur Umsetzung.

Das So.Ko Gebäude hat verschiedenen (Beratungs-) Aktionen veranstaltet:

- So.Ko Gebäude vor Ort (jährliche Beratungsaktion im Quartier in Kooperation mit der Haus-zu- Haus Beratung der VZ)

- Immobilienmesse der Stadt-Sparkasse

- Eisblockwette 2017

Weitere Aktionen sind in Planung.

Die Netzwerkgründung ist unter Beteiligung der verschiedenen Gewerke sowie Akteuren aus den Bereichen Architektur, Planer- und Ingenieurwesen und Energieberatung erfolgt. Dieser Beteiligungsprozess kann sicherlich als ein Erfolgsfaktor benannt werden. Die Qualitätskriterien, welche dem Netzwerk zugrunde liegen, wurden in einem partizipativen Prozess mit den Akteuren gemeinsam definiert. Aktionen werden in enger Abstimmung mit den Mitgliedern des So.Ko Gebäude geplant und durchgeführt. Auf diese Weise können die Bedarfe der lokalen Akteure berücksichtigt und die Akzeptanz für das Netzwerk hergestellt werden. 

Die Koordinierung des Netzwerkes erfolgt durch die Stadt Solingen (Personalressourcen). Die Finanzierung von Aktionen erfolgt durch kommunales Budget sowie durch Sponsorengelder.

Kooperationen:

Geschäftsführung: Stadt Solingen

Mitglieder: Handwerker, Architekten, Ingenieure, Planer und Energieberater aus Solingen, die die Qualitätskriterien erfüllt haben

Partner: Stadt Sparkasse Solingen, Stadtwerke Solingen, Verbraucherzentrale, Handwerkskammer Düsseldorf

Zielgruppe: Gebäudeeigentümer/innen

Zudem wurde die Plattform AltBauNeu mit den Informationen des So.Ko Gebäude aktualisiert. Mitglieder des So.Ko Gebäude sind in der Experten-Datenbank von AltBauNeu hervorgehoben dargestellt.

Logo eea

Projektstand 2017.08

© Bundesgeschäftsstelle European Energy Award