Energetische Sanierung am Schulzentrum Kevelaer

 

Kommunendaten
Projektdaten
Kontakt

Die Fassade des Schulzentrums in Kevelaer wird seit 2010 in mehreren Bauabschnitten energetisch saniert. Ebenso ist die Lüftungsanlage energieeffizient umgerüstet worden.

Das Hauptgebäude des Schulzentrums in Kevelaer ist aus dem Jahr 1975 und hat eine Grundfläche von 15.400 m². Seit 2010 wird in mehreren Bauabschnitten die Fassade energetisch saniert. Insgesamt werden in 12 Bauabschnitten die Fenster getauscht und die Fassade gedämmt und neu verkleidet. In den Sommerferien 2018 wird im 9. Bauabschnitt die Fassade eines Innenhofes erneuert. Es sind etwa 2.000 m² Fensterfläche und 3.500 m² Fassadenfläche bis jetzt saniert worden.

Ebenso ist die Lüftungsanlage im Schulzentrum in den naturwissenschaftlichen Räumen in den Jahren 2016 und 2017 energetisch saniert worden. Die alte Lüftungsanlage ist gegen neue, effizientere Geräte mit Wärmerückgewinnung ausgetauscht worden.

Die alte Fassade des Schulzentrums von 1975 entsprach nicht den aktuellen Anforderungen an ein effizientes und nachhaltiges Gebäude. Der Energieverbrauch  ist hoch, ebenso ist die Aufenthaltsqualität und Wirkung nach außen eher negativ gewesen.

Die Investition für die gesamte Fassadensanierung über alle Bauabschnitte beläuft sich auf etwa 5,4 Mio. €.

Die Investitionen für die Lüftungsanlage betragen etwa 420.000 €.

Der Energieverbrauch, Strom und Erdgas haben sich reduziert. Die Außenwirkung des Gebäudes hat sich verbessert und es wird als moderner wahrgenommen. Es hat sich ein angenehmeres Lernklima ergeben, da die Räume durch die neuen Fenster heller sind.


Druckversionzur Startseite

Logo eea

Projektstand 2018.07

© Bundesgeschäftsstelle European Energy Award