Das Stadtbussystem in Sigmaringen

 

Kommunendaten
Projektdaten
Kontakt

Ziel des Stadtbuskonzeptes ist es, die Sigmaringer Bürgerinnen und Bürger aus der Kernstadt und dem Ortsteil Laiz an die Innenstadt anzubinden und an einem zentralen Platz zu gewährleisten, problemlos in alle Richtungen umzusteigen…

Erdgas-Stadtbus an der Tankstelle

Erdgas-Stadtbus an der Tankstelle
Quelle: Stadt Sigmaringen

Ein erfolgreiches Verkehrskonzept entstand bereits 1992 in der Stadt Sigmaringen mit einem eigenen Stadtbussystem. Noch heute ist Sigmaringen damit ein Vorreiter und hat viele andere Städte zum Nachahmen angeregt. Zudem ist dies eine umweltfreundliche Alternative zum eigenen Auto. Die Benzinpreise befinden sich auf einem Rekordhoch, da liegt es auf der Hand über eine Alternative zum eigenen Auto nachzudenken.

Der Stadtbus hat auch eine ökologische Funktion – denn mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird der Kohlendioxid-Ausstoß deutlich reduziert. Man spricht von Luftverschmutzung und überhöhter Staubkonzentration in der Luft. Die Verkehrsexperten sind sich einig, dass die Bürgerinnen und Bürger durch ihr Verhalten bei der Wahl des Verkehrsmittels ganz entscheidend zur Reduzierung der Luftverschmutzung beitragen können.
 
Ziel des Stadtbuskonzeptes ist es, alle Sigmaringer Bürgerinnen und Bürger aus der Kernstadt und dem Ortsteil Laiz an die Innenstadt anzubinden und an einem zentralen Platz zu gewährleisten, problemlos in alle Richtungen umzusteigen. Im Stadtverkehr werden Niederflur-Midibusse eingesetzt, die auch für Senioren, Kinderwagen und Rollstuhlfahrende ein problemloses Ein- und Aussteigen ermöglichen. Die halbstündlich getakteten Fahrzeiten von montags bis freitags zwischen 6 und 19 Uhr und samstags zwischen 6 und 14 Uhr sorgen für eine gute Erreichbarkeit der Innenstadt zu Schul-, Berufs- und Einkaufszeiten.
 
Die Vielfalt der auf alle Personengruppen abgestimmten Fahrkarten und der zusätzlich günstige Tarif bewirken eine große Akzeptanz bei der Bevölkerung. Mittlerweile haben die Fahrgastzahlen beim vorhandenen Linienangebot einen Höchststand erreicht. Von den ca. 12.500 angedienten Einwohnern nutzen ca. 3.300 täglich den Stadtbus.
 
Umfragen zufolge sind die Bürger mit dem Bus schneller in der Innenstadt als mit dem Auto. Auch die immer wieder verbesserte Linienführung und Ausstattung der Haltestellen tragen zur hohen Akzeptanz des Sigmaringer Stadtbusses bei.
 
Die Stadtwerke Sigmaringen sind auch weiterhin bestrebt, das Stadtbussystem fortzuentwickeln, um nach und nach auch die hinzukommenden neuen bzw. die noch nicht angedienten bestehenden Gebiete Sigmaringens an den Stadtbus anzubinden und so den Wünschen der Bürger gerecht zu werden.

Verkehrserziehung

Jedes Jahr im Frühjahr führen die Stadtwerke Sigmaringen mit den Vorschulkindern aller Kindergärten aus Sigmaringen und den Teilorten eine Verkehrserziehung mit dem Stadtbus durch. Hierbei wird mit Hilfe eines Stadtbusses, eines Clowns, der beim Busfahren komplett alles falsch macht, einem Verkehrspolizisten, einem netten Busfahrer und einem Fotografen den Kindern in spielerischer Weise das richtige Verhalten an der Bushaltestelle, beim Busfahren und beim Aussteigen aufgezeigt. Diese Aktion wird von den Kindern sehr gerne angenommen und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.


Druckversionzur Startseite

Logo eea

Projektstand 2010

© Bundesgeschäftsstelle European Energy Award