Konzept zur Neuausrichtung des kreiseigenen Fuhrparks

 

Kommunendaten
Projektdaten
Kontakt

Die Kreisverwaltung Pinneberg hat ein Konzept zur Neuausrichtung des kreiseigenen Fuhrparks erstellt. Bei der Ausschreibung der neuen Fahrzeuge wurde besonders auf den Klimaschutz geachtet und geringe Emissionswerte vorgegeben …

Aufkleber Fuhrpark Pinneberg

Quelle: Kreis Pinneberg

Im Herbst 2008 hat die Kreisverwaltung ein Konzept zur Neuausrichtung des kreiseigenen Fuhrparks erstellt. Dieses Konzept wurde erforderlich, da die bestehenden Leasingverträge im April 2009 auslaufen und die vom Kreistag festgelegte klimafreundliche Ausrichtung der Kreisverwaltung in die Praxis umgesetzt werden soll.

Zum 01.06.2009 wurden nun die Fahrzeuge im Fuhrpark der Kreisverwaltung ausgetauscht. Bei der Ausschreibung der neuen Fahrzeuge wurde besonders auf den Klimaschutz geachtet und geringe Emissionswerte vorgegeben. So kann jetzt mit dem Einsatz der neuen Dienstwagen die durchschnittliche CO2-Emission pro Fahrzeug von bisher knapp 149g/km auf 107g/km reduziert werden.

Fuhrpark Pinneberg

Quelle: Kreis Pinneberg

Ein noch klimafreundlicheres Konzept wurde für die Außenstellen des Fachdienstes Jugend in Elmshorn, Uetersen und Wedel auf den Weg gebracht: Hier werden die erforderlichen Dienstfahrten seit dem 01.04.2009 im Rahmen eines Carsharing Modells durchgeführt. Die 3 Fahrzeuge stehen innerhalb der Dienstzeiten für die Mitarbeiter der Kreisverwaltung bereit, nach Dienstschluss und am Wochenende können sie von jedermann über das Internetportal der Firma Greenwheels gebucht werden. Nach einem Jahr Erprobungsphase in den Außenstellen soll ein umfassendes Carsharing Konzept für die Kreisverwaltung auf Grundlage der Erfahrungen im Pilotbereich erstellt und bei Nachweis der wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile nach Ablauf des Leasingvertrages in 2011 umgesetzt werden.

Erfolg

Der Kreis Pinneberg verstärkt seine Klimaschutzaktivitäten und übernimmt in Schleswig-Holstein eine Vorreiterrolle beim ökologischen Fuhrparkmanagement.

Fuhrpark Pinneberg

Quelle: Kreis Pinneberg

Der klimafreundliche Fuhrpark besteht aus 22 Dienstwagen, davon zwei Toyota Prius mit Hybridantrieb, zwei Smart und 13 Ford Fiesta, drei VW Golf, einem VW Maxi sowie einem VW Maxi Life. Hinzu kommen fünf Fahrräder und sogar ein Elektroroller. Insgesamt spart die Kreisverwaltung mit den umweltfreundlichen Fahrzeugen jedes Jahr nun rund 3.300 Liter Kraftstoff und mehr als 5.200 Kilogramm Kohlendioxid ein.

Fuhrpark Pinneberg

Quelle: Kreis Pinneberg

Die EU-Kommission hat vorgegeben, dass ab dem Jahr 2012 ein Grenzwert von 120g CO2/km nicht überschritten werden darf. Schon jetzt liegt der Kreis Pinneberg mit 107g je Kilometer deutlich unter der Grenze.

Die Kreispolitik initiierte im September 2007 eine Klimaschutz-Arbeitsgruppe, die mit je einem Vertreter aus jeder Kreistagsfraktion und der Verwaltung besetzt ist. Sie erarbeitet auf Grundlage festgelegter Handlungsfelder Schwerpunkte für die Klimaschutzmaßnahmen. Der Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung befasst sich regelmäßig mit klimaschutzrelevanten Fragestellungen. Alle politischen Fraktionen haben durch einen einstimmigen Beschluss des Kreistages am 08.10.2008 festgelegt, dass der Kreis Aktivitäten zum Klimaschutz koordiniert und unterstützt und so den Klimaschutz fest in der strategische Ausrichtung des Kreises Pinneberg verankert.


Druckversionzur Startseite

Logo eea

Projektstand 2010

© Bundesgeschäftsstelle European Energy Award